Nomadische Erzählkunst -
Erzählen in Zeiten des Wandels

Wirtschaftliche Notwendigkeit versus glühende Leidenschaft, Social Distancing versus Solidargemeinschaft, ordnungsgemäße Pünktlichkeit versus freies Träumen: Im festen Griff der geistigen Konstrukte, die wir uns selbst gebaut haben, verbringen wir unser Leben und zwingen uns, vernünftig zu sein, bis dass der Tod uns scheidet. Wie viel Zeit deines Lebens verbringst du mit der ordnungsgemäßen und fristgerechten Einreichung deiner Umsatzsteuervoranmeldung? Wird ihr dein letzter Gedanke gelten? Wie willst du eigentlich gelebt haben?

Als wir vor ein paar Tausend Jahren noch nomadisch lebten, verfügten wir über viele Fähigkeiten, die wir heute nicht mehr anwenden. Doch ihr Potenzial ist noch immer in uns verankert. Mut zum Aufbruch, Umgang mit Ungewissheit und eine tiefe Verbundenheit mit der inneren und äußeren Natur helfen uns dabei, die Welt, in der wir leben, zu gestalten.

Das ist es, was professionelle Erzähler*innen tun: Sie bauen Brücken und verbinden Menschen miteinander und mit ihrem natürlichen Umfeld. Doch vor allem verfügen sie über Intuition, Gestaltungs- und Ausdruckskraft, um Orientierung in einer Welt zu bieten, die sich in einem fundamentalen Wandel befindet. Geschichten sind immateriell, niemand kann sie besitzen. Sie entfalten ihre Weisheit nur dann, wenn wir sie weitererzählen. Das ist der Moment, in dem wir erleben dürfen, wie durch Teilen Verbundenheit entsteht.

Inzwischen ist mir etwas klar geworden: Wenn ich es Ernst meine mit der Vision, die uralte Kulturform des freien mündlichen Erzählens wieder in der Gesellschaft zu verankern, dann muss ich Menschen zu Erzähler*innen ausbilden. Mit dem Verein Nomadische Erzählkunst e. V. und der Erzählerin Kathinka Marcks wird dieser Traum nun Wirklichkeit:

Im Mai 2021 geht die erste zertifizierte Outdoor-Erzählausbildung im deutschsprachigen Raum an den Start. Was wir verkaufen, sind die sechs Module (in Wildniscamps und rustikalen Blockhütten). Hier führen wir von der Wahrnehmung in den Ausdruck, wie ich es in meinem Beitrag „Die Kunst der Wahrnehmung“ für den Verein beschrieben habe. Was wir verschenken, ist ein individueller, begleiteter Lernpfad, der durch einen tiefen Transformationsprozess führt.

Die Sehnsucht ist der Vorbote deiner Fähigkeiten.

J. W. von Goethe

Einjährige Ausbildung
zur Erzählerin / zum Erzähler,
VEE-zertifiziert

►  Schwerpunkt: Erzählen in Zeiten des Wandels
►  27 Seminartage an 6 Modulen, Outdoor im Südschwarzwald
►  Begleitete Gestaltung eines persönlichen Lernweges
►  Mehrere Lernprojekte, Praktika und gemeinsame Lerngruppe

Streifzüge durch äußere und innere Landschaften.
Für Menschen und Organisationen.

In meiner Arbeit treffen die Bedürfnisse der modernen Wissensgesellschaft auf uralte wildnispädagogische und künstlerische Methoden. In diesem Spannungsfeld begleite ich Menschen und Organisationen durch Veränderungsprozesse, um sie zu einer bewussten, kreativen und würdevollen Lebens- und Arbeitsweise zu ermächtigen.

Kontakt

Daniel Hoeckendorff
Wildnisführer

Copyright © 2020 Daniel Hoeckendorff

Termine

Obwohl die Outdoor-Angebote noch am wenigsten von der Coronakrise betroffen sind, ist auch mein Terminkalender durcheinander geraten.

Voraussichtlich können im Herbst weitere Angebote hochgefahren werden. Das ist jedoch jetzt im August noch nicht sicher absehbar.

Sobald es Neuigkeiten gibt, erscheinen diese hier.